Unsere Philosophie

Die Markthalle Neun hat sich zum Ziel gesetzt die Art und Weise, wie wir Lebensmittel in der Stadt konsumieren, nachhaltig zu verändern und mitzugestalten. Wir setzen dabei auf lückenlose Transparenz, Erntefrische vom Feld sowie handwerkliche Produktqualität und glauben an die Kraft eines starken Netzwerks aus kleinbäuerlichen Betrieben, handwerklichen Produzent*innen und ambitionierten Köch*innen. Mit unserer eigenen Beschaffungs- und Verteillogistik beliefern wir an sechs Tagen der Woche die besten Restaurants und Cafés, die auf der Suche nach regionalen Lebensmitteln sind, deren Herkunft, Qualität und Geschichte den wachsenden Ansprüchen ihrer Kunden und Gäste gerecht werden.
Regional bedeutet für uns die Region Berlin und Brandenburg, sowie zum Teil die direkt angrenzenden Gebiete, beispielsweise Mecklenburg-Vorpommern. Unser Ziel ist es, nicht nur regionale Wirtschaftskreisläufe zu unterstützen, sondern auch die Rückbesinnung auf die landwirtschaftliche Tradition der Region und ihre Sorten- und Geschmacksvielfalt zu fördern. Deshalb finden sich historische Züchtungen wie die „Bunte Forelle” oder Ziegenkäse hergestellt nach französischer Art oder in unserem Angebot. Kürzere Wege sind nicht nur umweltfreundlicher, sondern bedeuten auch größtmögliche Frische, Nährstoff- und vor allem Geschmacksqualität. Ob Gemüse in der Hochsaison, unpasteurisierte Milch von Weidekühen oder direkt hier in der Markthalle Neun gebackenes Brot: Unsere Produkte sollen möglichst nur so weit wie nötig gereist sein (vor allem solche, die gekühlt werden müssen!). Hin und wieder, und nach reichlicher Überlegung, haben die Produkte auch einen weiteren Weg. Weil etwa die Käsekultur im Bregenzer Wald eine besondere ist oder weil einige Rohstoffe, zum Beispiel die Vanille im Vanille-Joghurt, nicht in Brandenburg wachsen. Wir achten die Natur und den natürlichen Produktionszyklus der lokalen Landwirtschaft – also keine Erdbeeren im Winter! Wir wollen, dass die Lebensmittel aus der Region in der Saison frisch auf den Tisch kommen. Dabei wollen wir zudem Maß halten – also nur ernten lassen, was auch von Euch verbraucht wird – und so nicht zur allgegenwärtigen Lebensmittelverschwendung beitragen.



Our Philosophy

Kreuzbergs Markthalle Neun has set itself the goal of sustainably changing and shaping the way we consume food in the city. We focus on complete transparency, fresh harvests as well as handcrafted product quality and believe in the strength of a strong network of small farmers, producers and ambitious cooks. With our own logistics, we supply the best restaurants and café six days a weeks that are looking for local foods whose origin, quality and story meet growing demands of their customers and guests. Our definition of local means Berlin and Brandenburg, as well as some directly adjacent areas such as Mecklenburg-Vorpommern. Our aim is not only to support local economy, but also to promote a return to traditional agricultural and its diversity of varieties and tastes. That is why we offer heirloom varieties such as the "Bunte Forelle" or goat cheese made in French style. Shorter distances are not only more environmentally friendly, but also result in fresher produce, higher nutritional value and above all quality in taste. Whether vegetables in high season, unpasteurised milk from grazing cows or bread baked directly here in the Markthalle Neun: Our products should only have travelled as far as necessary (especially those that need refrigeration!). Every now and then, and after careful consideration, we also offer non-local products. Because, for example, the cheese culture in the Bregenzer Wald is one of a kind, or because some produce like vanilla in vanilla flavoured yoghurt, simply does not grow in Brandenburg. We respect nature and its growing cycle - so no strawberries in winter! We want local, seasonal and fresh food. We also want to be sustainable and only harvest what you consume - and thus not contribute to the ubiquitous food waste.